Cannabis

Die medizinische Anwendung von Cannabis und Cannabinoiden wird derzeit intensiv erforscht, gut dokumentiert und nachgewiesen ist die Wirksamkeit von Cannabis in der Schmerztherapie, bei multipler Sklerose, Übelkeit, Erbrechen und Kachexie. Darüber hinaus weisen zahlreiche, meist vorklinische Studien an Tiermodellen auf ein mögliches Potential von medizinischem Cannabis hin, z.B. bei:

  • gewissen Krebsformen
  • Schlafstörungen und Epilepsie
  • psychischen Erkrankungen (Angststörungen, ADHS, bipolaren Störungen, schizophrenen Psychosen oder Depressionen)
  • entzündlichen Schmerzsymptomen sowie
  • Autoimmunerkrankungen

Wie jeder Wirkstoff und jedes Produkt macht auch bei Cannabis die Dosis das Gift. Neben erwünschten Wirkungen kann es auch bei medizinischem Cannabis zu Nebenwirkungen kommen, die je nach Dosis, Therapieform und -dauer unterschiedlich stark ausfallen können.